0
(0)

Entrauschen  von Fotos (Softwarevergleich)

 Lightroom Classic, DxO Pureraw, Topaz Denoise AI

 Wer kennt nicht das Problem? Wenig Licht bei Nachtaufnahmen oder eine falsche Einstellung bei Tagaufnahmen und schon ist je nach verwendeter Kamera ein deutliches Bildrauschen erkennbar.

Inhalt

Allgemeines

Zu früheren Zeiten, als noch mit Negativfilmen oder Diafilmen gearbeitet wurde, wäre dieses Problem mit der Körnung des verwendeten Filmes abgetan worden.

Eigentlich liegt hier ein Jammern auf hohem Niveau vor. Wenn ich  daran denke, dass ich Innenaufnahmen von den Moldauklöstern in den 80er Jahren machte, und hierfür einen Iso 1600 Farbdiafilm verwendete, der umgerechnet auf das einzelne Bild 50 Cent kostete und das Ergebnis damals und heute ansehe, ist  der technische Fortschritt erstaunlich.

Eigentlich sollte die Beseitigung des Bildrauschens kein Problem sein. Viele Fotoamateure  (und hierzu zähle ich mich auch) benutzen für die Fotobearbeitung das Programm Lightroom Classic. Zu diesem Bearbeitungsprogramm möchte ich eigentlich nicht viel sagen; es ist das Standardbearbeitungsprogramm, sowohl in der Bildbearbeitung als auch in der Bildverwaltung gibt es derzeit keinen ernst zu nehmenden Konkurrenten. Auch wenn ich kein Freund des Abo-Systems von Adobe bin, fällt mir keine Alternative ein.

Trotz der Möglichkeiten, die Lightroom Classic bietet, war ich mit der Funktion der Entrauschung von Bildern eigentlich nicht besonders zufrieden ich dachte mir immer, das muss doch etwas  besser gehen.

Vor kurzem bin ich auf das Programm DxO Pureraw gestoßen, das in diversen Veröffentlichungen gelobt wurde. In diesem Zusammenhang wurde ich von Fotofreunden noch auf das Programm Topaz Denoise AI, das es derzeit in der Version 3.1 gibt, aufmerksam gemacht.

Diese beiden Programme machen nicht mehr, als das Foto zu entrauschen.

Dies wird mit angeblich mit künstlicher Intelligenz  (KI oder im englischen AI) bewerkstelligt. Dies kann man so stehen lassen, oder auch nicht. Eigentlich ist ein Programm mit KI lernfähig; nachdem beide Programme aber Online-Programme sind können sie nicht dazulernen, Verbesserungen ergeben sich nur mit Updates.

Das Entrauschen erfolgt in den Raw-Dateien, die beiden Programme bearbeiten die Raw-Datei und erstellen eine neue Raw-Datei, die an Lightroom mittels eines Plugins oder auch manuell weitergereicht werden kann. Der Vorteil einer neue Raw-Datei erstellt wird, liegt darin, dass man bereits durch die Entrauschungsprogramme bearbeitete Dateien verlustfrei per Plugin an Lightroom weiterreichen und verarbeiten kann. 

Nur Topaz Denois AI kann auch Jpeg-Dateien bearbeiten, was aber bei Weiterverarbeitung dieser Dateien zu Qualitätsverlusten führt. Auch hier wird eine neue Datei zur Weiterverarbeitung in Lightroom erstellt.

Die ursprünglichen Dateien werden weder bei DxO Pureraw noch bei Topaz Desiose AI  verändert.

Nachdem man wie oben angeführt, diese beiden Programme nur Bilder entrauschen, ist die Bedienung dieser Programme sehr einfach angeordnet:

Einstellmöglichkeiten DxO Pureraw

Hier ist nur die Möglichkeit gegeben, die Stärke des Entrauschungsvorgangs  einzustellen (HD, Prime, Deep Prime)

Zur Auswahl steht noch, ob das zu exportierende Format ein JPG oder DNG sein soll.

Mehr Einstellmöglichkeiten hat man nicht.

Einstellmöglichkeiten Topaz Denoise AI

Auch hier sind 3 Einstellungen für die Stärke der Entrauschung vorhanden: Denois AI, AI Clear und Low Light.

Nun kann das entrauschen im Auto-Modus erfolgen, wer es lieber manuell machen will, hat noch 4 Schieberegler, mit welchen man Einfluss auf das Ergebnis nehmen kann. Hierbei waren meine Erfahrungen so, dass das sich das Ergebnis mit manuellen Einstellungen nicht besser war, als mit automatischen Vorgaben.

Fotovergleiche

Es werden folgende Vergleichsfotos verwendet

-Kölner Dom   (Kamera: Nikon 750 D, SO 6400)

-Tornado         (Kamera: Canon EOS 7D  ISO 6400)

-Passagierflugzeug  (Kamera: Canon EOS 7D  ISO 6400)

Bearbeitung der Bilder für Bildvergleiche 

Von diesen Fotos wurden 1:1 Ausschnitte gemacht, um Bildvergleiche zu erzielen. Zum Programm DxO Pureraw ist anzumerken, dass vom Programm Objektivkorrekturen vorgeschlagen werden und auch in Anspruch genommen wurden. Durch diese Korrekturen sind die Bilder deshalb in geringem Umfang auch nicht deckungsgleich.

Die Entrauschung  mit Lightroom wurde bei allen Bildern gleich durchgeführt. Die eingestellten Werte, bei welchen das Bildrauschen verschwunden war sind: Luminanz 50, Details 50, Kontrast 0, Details 25, Farbe 50, Glättung 50.

Bei den nachfolgenden Bildern können sie den Slider nach links und rchts bewegen um Veränderungen zu sehen

Bild Kölner Dom

Vergleich Bild ohne Entrauschung  / nachher mit Lightroom Classic entauschtF

Links ist das Orginalbild aus der Kamera, rechts ist die Entrauschung mittels Lightroom. 

Durch verschieben des Teilers ist erkennbar, dass Rauschen verschwindet, allerdings wird das Bild, wesentlich weicher. Sichtbar wird das an den Kreuzen, den Aufsätzen am Dachfirst und an der Außenstruktur des Gebäudes.

Vergleich Lightroom Classic/ Topas Denoise AI

Beim Vergleich durch bewegen des Teilers ist ersichtlich, dass die Ergebnisse von Topas Denoise AI ein besseres Ergebnis liefern als Lightroom Classic. Die Konturen der Kreuze sind besser zu erkennen und auch die Aufsätze auf den Dachkanten.

Es täuscht etwas, dass das Bild etwas dunker erscheint; es ist aber zu bedenken, dass man ein neues DNG-Bild erhält, auf dessen Grundlagen eine vollständige Bearbeitung in Lightroom möglich ist, ohne dass das Rauschen nochmals erscheint. 

 

Vergleich Topas Denoise AI / DxO Pureraw

DxO Pureraw

Beim Vergleich Topas Denais AI (links) und DxO Pureraw (rechts) ist die Entscheidung, welches Bild das bessere ist, wohl eindeutig. Beim DxO Pureraw sind die Feinheiten sowohl an den Dachreitern als auch in der Struktur des Gebäudes klar zu erkennen. Für ein 1:1 Ausschnitt eines Bildes perfekt.

Sehen wir uns ein weiteres 1:1 Bild  an. 

 

Bild Tornado

links ohne Entrauschung / rechts Entrauschung mit Lightroom Classic

Lightroom Classic

Das Rauschen des Bildes macht mit Lightroom schon einen guten Eindruck. An der Beschriftung des Flugzeuges ist aber beim Verschieben des Reglers eine leichte Unschärfe zu erkennen.

 

Vergleich Lightroom Classic / Topas Denoise AI 

Lightroom ClassicTopaz denoise ai

Bei diesem Bild ist zu erkennen, dass bei dem mit Lighroom korrigierten Bild noch ein Rest Farbrauschen übrig geblieben war, ansonsten sind keine größeren Unterschiede zu erkennen.

 

Vergleich Topas Denoise AI / DxO Pureraw

 

Topaz denoise aiDxO Pureraw

Beim Vergleich dieser Bilder (links Topas Denoise AI, rechts DxO Pureraw) sind die Unterschiede sehr gering. Augenscheinlich  finde ich die Schrift in dem Bildausschnitt von Pureraw geringfügig schärfer.

Deshalb noch ein Vergleich eines Bildes.

 

 

Bild Passagierflugzeug

Vergleich nicht entrauscht / entrauscht Lightroom Classic

Lightroom classic

Wieder ist zu erkennen, Lightroom Clcassic beseitigt zwar das Bildrauschen, das Bild wird aber wesentlich weicher (bei diesem Bild würde ich sogar sagen unschärfer ). Sehr deutlich zu erkennen an der Schrift.

Vergleich Lightroom Classic / Topas Denoise AI 

Lightroom classicTopaz Denoise Ai

Hier macht sich der Bildausschnitt von Topaz Denoise AI wesentlich besser als Lightroom Classic. Die Schrift ist wesentlich schärfer und durch die Fenster lassen sich die Passagiere erahnen.

 

Vergleich  Topaz Deniose / DxO Pureraw

Topaz Denoise AiDxO Pureraw

Hier würde ich dem Bildausschnitt von DxO Pureraw (rechts)den Vorzug geben: Allerdings sind die Unterschiede wirklich gering.

 

Die Grenzen von Entrauschungsprogrammen

Die Grenzen dieser Programme möchte ich mit nachfolgenden Bild aufzeigen. Dieses Bild ist ein Ausschnitt der Milchstrasse. Links nicht entrauscht, rechts mit Pureraw entrauscht. Ehrlich gesagt, ist mir nicht klar, ob hier etwas entauscht wurde, oder ob das Entrauschungsprogramm auch Sterne unterschlagen hat. Möge sich jeder selbst ein Bild machen

Fazit

Die Programme Topaz Denoise und DxO Pureraw sind Lightroom Classic beim Entrauschen von Bilder überlegen. Ob solch ein Programm benötigt wird, welches nur diese eine Funktion hat, soll jeder selbst entscheiden, insbesondere da diese Programme nicht billig sind. Topaz Denois AI kostet 79 € und das Programm DxO Pureraw gar 129 €.

Dieser Preis relativiert sich allerdings, wenn man bedenkt, was eine neue Kamera kostet, deren Lichtstärke ohne höheres Rauschen nur einen Blendenwert höher liegt. 

Mein Test ist nur subjektiv, ich habe keine technische Ausstattung um meine Eindrücke zu überprüfen, aber für mich bietet DxO Pureraw das beste Ergebnis. Aber auch Topaz Denois AI ist Lightroom Classic weit überlegen.

Deshalb kann ich nur den Rat geben, beide Programme selbst zu testen. Für beide gibt es 30 tägige Testversionen, einfach selbst ausprobieren.

 

Die Testversionen finden sie hier:

Dxo Pureraw

Topaz Denoise

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
whatsapp
Share on telegram
Telegram
Share on pinterest
Pinterest
Share on google
Google+
Share on reddit
Reddit
Share on print
Print
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on email
Email
Share on skype
Skype
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis Blogtotal

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

2 Kommentare zu „Entrauschen von Fotos (Softwarevergleich)“

  1. Ja, vor kurzem gab es DxO Pureraw noch zum Einführungspreis von 89 €. Vielleicht öfter im Internet nachsehen, ob es irgendwelche Rabattprogramme gibt.
    Ich finde den Preis auch etwas heftig …

  2. Hallo,
    ich arbeite in der Regel mit Lightrom, aber ganz interessant, mal die DXO-Variante im direkten Vergleich zu sehen. Ich habe vor ein paar Wochen auch mal Topaz getestet. Ist schon genial, was das Programm rausholt, allerdings bin ich noch am Grübeln ob ich mir das leisten soll, wegen ein paar Bildern die mal etwas rauschen… Vielleicht gibt’s ja mal ein Hammer-Angebot, dann schlag ich zu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.